Zum Jahresende

jahresende17

Dieses Jahr war für mich ein sehr spannendes und erfolgreiches, ich habe nicht nur kontinuierlich an meinem Feenroman gearbeitet, sondern auch eine Kurzgeschichte in der Anthologie Sehnsuchtsfluchten veröffentlicht und durfte zum ersten Mal die Frankfurter Buchmesse besuchen. Dabei habe ich nicht nur einiges über das Schreiben gelernt, sondern auch liebe Menschen kennengelernt, die mich seitdem immer wieder inspirieren und motivieren. Auf diesem Blog habe ich mich neben Rezensionen auch intensiv mit meinen Vorbildern Jack Kerouac und Bob Dylan beschäftigt. Ein besonderes Highlight war mein Beitrag zu japanischen Geistergeschichten, der im Rahmen des Buchlabors entstanden ist. Alles in allem schließe ich 2017 sehr zufrieden ab.

Dieses Blog ist zum Jahresende hin etwas verstaubt, was zum Teil an Arbeit und Leben liegt, aber zum Teil auch an Lustlosigkeit. Ich verspüre nicht mehr den Drang, Fortschritte bei meinen Projekten oder meine Meinung zu gelesenen Büchern zu verkünden. In den letzten Tagen und Wochen habe ich immer wieder darüber nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass ich das Papierstudio, wie ihr es kennt, wohl nicht weiterführen werde.

Inzwischen habe ich eine andere Vorstellung von meiner idealen Autorenwebsite, sie soll minimalistischer und professioneller werden. Der erste Schritt wird eine eigene Domain sein. Ob es weiterhin ein Blog geben wird, kann ich noch nicht sagen, obwohl ich euch gerne über Veröffentlichungen, Buchmessebesuche und andere große Events auf dem Laufenden halten will. So oder so werde ich in Zukunft seltener und weniger regelmäßig schreiben. Wenn ihr meinen Autorenalltag weiterhin verfolgen möchtet, empfehle euch, mir auf Twitter zu folgen. Tatsächlich ist dort inzwischen mein Social-Media-Hauptquartier, ich habe den meisten Spaß und bin am besten vernetzt.

Wenn nicht, hoffe ich doch, dass wir uns irgendwann, irgendwo wieder lesen! Vielen Dank für eure Treue, die Daumen und Kommentare!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Zum Jahresende

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s